Beurteilung der kognitiven Fähigkeiten2018-11-14T14:55:58+00:00

TMA Beurteilung der kognitiven Fähigkeiten

Messen Sie die kognitiven Fähigkeiten Ihrer Kandidaten schnell und objektiv!

TMA Beurteilungen der kognitiven Fähigkeiten

Kognitive Fähigkeiten sind ein wichtiger Hinweis auf die zu erwartende Arbeitsleistung. Die Online-Beurteilung der kognitiven Fähigkeiten nach der TMA Methode zeigt das intellektuelle Niveau des Kandidaten auf. Die Ergebnisse dieser Beurteilung werden mit Standardgruppen auf mittlerer und höherer Ebene verglichen.

Räumliches Denken

Der Assessment Test „Räumliches Denken“ besteht aus 15 Fragen. Dabei wird dem Kandidaten jeweils eine logische Figurenreihe präsentiert. Dazu werden dem Kandidaten weitere Figuren gezeigt. Der Kandidat muss bestimmen, ob eine Figur die Reihe sinnvoll und logisch vervollständigt bzw. ergänzt.

Numerisches Denken

Ein weiterer Test prüft das „Numerisches Denken“. Er besteht aus 26 Zahlenreihen, die nach bestimmten numerischen Regeln aufgebaut sind. Der Kandidat muss die zugrunde liegende Gesetzmäßigkeit durch das Addieren, Subtrahieren, Dividieren und Multiplizieren erkennen. Manchmal können zwei oder mehrere Berechnungen in einer Zahlenreihe gleichzeitig abgefragt werden. Der Kandidat muss für jede Reihe eine Zahl ermitteln, die die jeweilige Reihe fortsetzt.

Dieser Assessment Test stellt sowohl „flüssige“ als auch „kristalline“ Intelligenz auf den Prüfstand und ist besonders für Aktivitäten und Berufsfelder sinnvoll, für die der sichere Umgang mit Zahlen, abstraktes Denken und analytische Fähigkeiten wichtige Kernqualifikationen sind.

Sprachliches Denken

Der Assessment Test „Sprachliches Denken“ besteht aus 20 Fragen. Bei diesem Test wird dem Kandidaten jeweils eine Kombination aus zwei Wörtern präsentiert, die nach einem bestimmten logischen Muster ausgewählt wurden. Wir nennen das Sprachanalogien und verstehen darunter die Fähigkeit des Kandidaten, seine Sprache richtig zu verstehen. Das Erkennen von solchen Analogien unter Zeitdruck ist ein Indikator für ein hohes logisches Sprachverständnis.. Obwohl Sprachkenntnisse eine große Rolle dabei spielen, sind auch die Kandidaten mit einem kleineren Vokabular in der Lage, eine logische Abfolge zu erkennen und die richtige Antwort zu ermitteln. Es ist dadurch möglich, dass die Schwierigkeit der Wörter nicht so hoch ist. Dieser Eignungstest ist besonders für Aktivitäten und Berufsfelder wertvoll, für die abstraktes Denken und analytisches Problemlösen von großer Bedeutung sind.

Technisches Denken

Der Eignungstest „Technisches Denken“ besteht aus 15 Fragen und zeigt, inwieweit der Kandidat technische und physische Probleme unter Zeitdruck lösen kann. Dieser Eignungstest ist speziell für technische Funktionen konzipiert.

Rechenfähigkeit

Der Eignungstest „Rechenfähigkeit“ besteht aus 39 Rechen- und Mathematikaufgaben mit jeweils fünf Antworten zur Auswahl. Bei jeder Frage soll nur eine Antwort ausgewählt werden (Einfachauswahl). Dabei ist die Beherrschung der Grundrechenarten erforderlich: Addition, Subtraktion, Division und Multiplikation. Die Geschwindigkeit der Aufgabenlösung spielt bei diesem Assessment eine ausschlaggebende Rolle. Am Anfang sind die Aufgaben relativ leicht und werden im Laufe des Tests immer schwieriger. Dieser Eignungstest prüft sowohl mathematisches Verständnis als auch den Umgang mit Zahlen und ist besonders für Funktionen wichtig, bei denen ein exaktes Arbeiten mit Zahlen vorausgesetzt ist.

Kontrolle

Der Assessment Test „Kontrolle“ besteht aus 100 Paaren beliebiger Kombinationen von Buchstaben und Zahlen (z.B. LSDDPASD – LSDPPASD). Der Kandidat muss feststellen, ob die Kombination vor und die Kombination nach dem Strich identisch sind. Der Kandidat hat 4 Minuten Zeit, um den Test zu absolvieren. Neben der Geschwindigkeit der Aufgabenlösung misst dieser Assessment Test auch Genauigkeit, insbesondere Genauigkeit beim Arbeiten unter Zeitdruck.

Direkter Kontakt:

Manon Jansen, MSc
Manon Jansen, MScMSc Business Developer / Psychologe
info@tmamethod.com
030-2670444